FINCAN - Jazz und Filmkunst

FINCAN - ein besonderer Ort für Jazz und Filmkunst in Neukölln

Ort

Altenbraker Str. 26 12051 Berlin
Berlin
Germany
52° 28' 9.138" N, 13° 25' 56.604" E

FINCAN heißt auf türkisch und arabisch Mokkatasse,

bei uns ist es der Name für einen besonderen Ort an dem unter vielem Anderen Jazz und Filmkunst in Neukölln stattfindet. In Wohnzimmer-atmosphäre können (nicht nur) die BewohnerInnen des Körnerkiezes abwechslungsreicher Musik auf hohem Niveau lauschen. Ein bis zweimal pro Woche laden wir dazu MusikerInnen aus verschiedenen Ländern zu uns ein. Dabei wird Jazz zu einem weiten Begriff, der offen ist für ganz verschiedene Strömungen, Stile und kulturelle Einflüsse. Unser Programmkino, dass im Rahmen von Themenreihen versucht ein kleines Stück der abwechslungsreichen Filmlandschaft darzustellen, ist nur ein zweiter Einblick in die vielen unterschiedlichen Veranstaltungen und Projekte die unter unserem Dach stattfinden. Daneben gibt es Argentinischen Tangotanz, ein vielseitiges Kinderprogramm wie Kindertheater (wobei auch bei den Abendveranstaltungen Kinder immer herzlich Willkommen sind), regelmäßige Yoga- und Gymnastikkurse für Frauen sowie Ausstellungen, philosophische Diskussionsabende oder, als sportliche Variante, das Stummfilm-Fußballspiel zur WM mit Live-Musik Begleitung - um nur einiges zu nennen und nicht auszuschließen, dass noch vieles hinzukommt.

Seit seiner Gründung im März 2009 hat sich das Fincan zu einem Treffpunkt für viele Menschen im Kiez entwickelt. Durch ein vielseitiges Programm entdeckt man neue Einflüsse aus der ganzen Welt und kommt leicht mit seinen NachbarInnen ins Gespräch. Als “Nicht-Raucher“-Kulturcafé haben wir die Räumlichkeiten familienfreundlich gestaltet und versuchen den Menschen im Kiez entgegen zu kommen. So gibt es keinen festen Eintritt bei den Konzerten oder Kursen, sondern eine vertretbare Austrittsregelung. JedeR BesucherIn eines Konzertes beispielsweise kann am Ende der Veranstaltung, nach persönlichem Können und Ermessen, eine Spende zwischen drei und acht Euro geben, die zu 100 % den KünstlerInnen zu Gute kommt.

Getragen wird das Fincan durch das ausschließlich ehrenamtliche Engagement vieler Menschen, die momentan ein Team aus 15 Personen bilden. Wir sind vorwiegend KiezbewohnerInnen und bringen uns mit unseren unterschiedlichen Ideen und Interessen in die laufende Arbeit des Fincan ein. Nicht zuletzt unterstützen wir uns dabei, so gut es geht, gegenseitig. Wir entwickeln gemeinsam Projektideen, beantragen, betreuen und organisieren Veranstaltungen oder gewährleisten schlicht den wöchentlichen Alltag, wie den abendlichen Barbetrieb, die Getränkelieferungen und das Instandhalten der Räumlichkeiten. Träger des Fincans ist der gemeinnützige Neuköllner Kulturverein Mainzelmenschen e.V., der sich nicht nur in unseren Räumen Konzerten und Filmabenden widmet.

Infos zu aktuellen Veranstaltungen im FINCAN unter www.fincan.eu

Soziale Aktivität: 

FINCAN - Projekte & Kooperationen:

Neben unseren kulturellen Tätigkeiten haben wir seit unserer Eröffnung im März 2009 folgende stadtteilbezogene Projekte und Kooperationen durchgeführt: Es besteht seit unserer Eröffnung eine enge Zusammenarbeit mit den Stadtteilmüttern des Körnerkiezes, mit denen wir gemeinsam Veranstaltungen wie wöchentliche Treffen, kleinere Feste und Qualifizierungskurse organisieren.

Im Jahr 2009 führten wir das Projekt „Jobreporterinnen“ durch, welches durch „Stärken vor Ort“ finanziert wurde. Dabei handelte es sich um ein Videoprojekt, bei dem junge Frauen aus dem Kiez in mehreren Workshops den Umgang mit der Kamera erlernten, um sich schließlich aus dem Blickwinkel dieser mit ihren beruflichen und persönlichen Perspektiven in Neukölln auseinander zu setzen. Entstanden sind 3 Kurzfilme, aus der Hand der Frauen und Mädchen. Ebenfalls im Jahr 2009 führten wir das Kunstprojekt „WELTEN“ durch, welches finanziert wurde durch das QM im Körnerkiez. Kinder aus dem Kiez, die wir mitunter auf der Straße und auf Spielplätzen ansprachen um sie auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen, malten dabei Bilder zu Geschichten, erzählt von einem Ethnologen. Die entstandenen Kunstwerke der Kindern wurden bei einer Vernissage im Fincan ausgestellt.

Im Frühjahr 2009 fand unsere Reihe „Filmkunst aus Neukölln“ statt: Neukölln ist ein kreativer Kiez. Hier leben KünstlerInnen, MusikerInnen und FilmemacherInnen. Mit unserer fortzusetzenden Reihe „Filmkunst aus Neukölln“ wollten wir einen Überblick über die Vielseitigkeit des Filmschaffens in unserem Kiez geben. Im ersten Paket haben an fünf Abenden bereits bekannte FilmemacherInnen und NewcomerInnen ihre Arbeiten präsentiert. Diese boten ein breites Spektrum: vom Dokumentar- und Experimental- bis hin zum Spielfilm. Die FilmemacherInnen waren jeweils anwesend, um dem Publikum Frage und Antwort zu stehen. In diesem Jahr führen wir ein weiteres Projekt mit den Mitteln von „Stärken vor Ort“ durch: In Zusammenarbeit mit einer Theaterpädagogin entwirft und inszeniert eine Gruppe jugendlicher Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren ein Theaterstück. Über das Spiel setzen sich die Teilnehmerinnen mit ihrer Persönlichkeit auseinandersetzen, mit ihrem Selbstwertgefühl, ihrem sprachlichen Umgang und ihrer Kommunikationsfähigkeit. Sie verhandeln dabei einen Teil ihres Lebensalltags und tragen ihn im Rahmen des Stückes nach außen. Es fand bereits eine Zwischenpremiere des Stückes am 4. Juli statt, die Premiere soll im November sein.

Zusätzlich bieten wir immer wieder externen Veranstaltern wie der Nähwerkstatt oder dem Biographie Workshop des OWEN (Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung e.V.) die Möglichkeit in den Räumen des Fincans Veranstaltungsangebote für den Kiez zu schaffen.

Javascript is required to view this map.

 

Die Programmierung dieser Seite ist mit Mitteln der EU, der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Berlin im Rahmen des
Programms "Zukunftsinitiative Stadtteil", Teilprogramm "Soziale Stadt - Investition in Ihre Zukunft" gefördert worden.